DIY Brombeerblättertee

Es ist Winter und ja wir trinken auch Tee 😉 der Unterschied zu normalen Teetrinkern ist, dass wir unseren Tee frisch pflücken und nicht aufkochen lassen. Durch das Überbrühen oder Kochen des Tees wird so gut wie alles an Nährstoffen der Pflanze zerstört. Die Tees, die man im normalen Laden kauft sind Abfall und haben nichts mit Tee zu tun. Auch lose Tees empfehle ich nicht zu kaufen, besonders nicht wenn sie nicht von Kräuter Kühne sind. Trockenen Tee würde ich auch nicht kaufen sondern selbst trocknen, wenn es sein muss. Man weiss nie bis zum Schluss wie die Pflanze getrocknet wurde, auch bei Kräuter Kühne gehen min 40 Prozent der Nährstoffe beim Trocknen verloren, ausserdem weiss man nicht wie lange das Alles schon gelagert wird und wo etc… Es gibt einfach viel zu viel zu bedenken und zu viel Argumente, die für uns dagegen sprechen trockenen Tee zu kaufen. Wir fangen im Januar an Teesauszüge anzusetzen und zu trinken. Das geht so bis in den Sommer hinein und ab dem Sommer ist Tee nicht mehr bei uns angesagt 😉 Wenn wir Tee trinken, dann gehen wir jeden Tag in unsere Umgebung oder fahren raus auf Felder oder in den Wald und pflücken frisch unsere Teebläter. Diese Teebläter werden kurz mit destilliertem Wasser gewaschen und dann in einem 1 bis 2 Liter Gefäss mit destilliertem Wasser oder unserem Liebewasser übergossen und für die ganze Nacht zum ziehen hingestellt. Morgens kann man entweder den Tee so trinken wie er ist und zwar kalt, oder man will die optimale Wirkung haben und erwämt es in einem Topf bei unter 42 Grad. Der Tee soll nicht heiss sein, ich bin eh für kalt oder leicht warm. So muss nicht der Körper Energie aufbringen, um die viel zu hohe Hitze im Körper abzubauen oder besser gesagt zu löschen, weil sonst der Körper von Innen verbrennen würde sondern konzentriert sich sofort auf das Tanken neuer Nährstoffe 😉

Probiert es aus! Hier haben wir Brombeerbläter gesammelt. Elena sammelt ja schon selbst 😉 Brombeerblätter selber schmecken nicht so dolle aber eingelegt in Wasser schmeckt der Tee wie frische Brombeeren 😉 es hat eine Reinigende Wirkung, wirkt stopfend bei Durchfall und macht satt.

Advertisements

Fruithaul – reife süsse Citrusfrüchte überall

Süsse Mangoigel

Wir lieben Mangos !!! Wer tut das nicht 😉

Elena isst die Mangos am liebsten in Form von Igeln. Das sieht wunderschön aus und ist super praktisch. Ich schneide jeweils links und rechts am Kern entlang zwei Hälften ab. Auf jeder Hälfte wird mit dem Messer senkrecht und wagerecht Linien eingeschnitten, und dann dreht man die Mangohälfte einfach nur nach aussen. Die entstehenden Kästchen sind Mundpassend abziehfertig 😉

 

Datorange ein Powerdrink mit Bumms!

Die Dateorange abgewandelt von der Datorade einem Getränk aus Datteln und Wasser

Dieser Powerdrink wird aus frisch gepresstem Orangensaft gemacht und dazu gemixten 25 Datteln 😉 je wie ihr es süss mögt könnt ihr mehr oder weniger Datteln rein machen. Wir sind eher die extremsüssliebhaber, deswegen kommt bei uns immer viel Fruchtzucker rein. Eine Prise Zimt noch dazu und man fühlt sich wie im Himmel 😉

Danach habt ihr so viel Energie, dass ihr nicht wisst, was man damt anfangen soll. Dann geht laufen danach so weit euch die Beine tragen!!! So ein Drink am Morgen ist ein guter Kaffeeersatz!!!

 

 

Hast du kein Auto zum Früchte kaufen? Macht nix!

Ich werde oft gefragt, wie ich die Massen an Früchten transportiere und wie man am Besten das ohne Auto anstellen könnte. Meine MA hat ein Auto seit letzten Sommer und da ist es natürlich bequem einzukaufen, obwohl die Schlepperei müssen wir dann trotzdem selbst übernehmen.  Aber wir sind ja schon seit 2012 Rohköstler und seit 2013 Fruitarier und Vielfresser also wie geht das ohne Auto?

Am Anfang haben wir, wie alle Anderen, mit Einkaufstrolley eingekauft aber auf Dauer war das Nix, denn viel kann man damit nicht transportieren und reifes Obst wird matsch. Wir stiegen dann auf Fahrad mit Einkaufstrolley um. Das war ein bissel besser aber auch nicht das Wahre. Als ich für Elena einen neuen Kinderwagen gekauft habe kam dann die Idee 😉

Der Obsteinkaufskinderwagen 😉

Mit dem Buggy habe ich unten teilweise 12 Glasflaschen Wasser transportiert und oben bis zu 6 Kisten Obst. Das war ein Spass und angeguckt wurde man auch wie ein Esel mit Gepäck.

Heute wenn ich mit Elena Mittwochs zum Markt fahre nehmen wir immer wieder gern den Buggy mit. Es ist mehr Platz als in einem Einkaufswagen von Kaufland.

Hier habt ihr Mal ein Beispiel, wie so was aussehen könnte 😉